Von Zielen


klaren Abläufen, persönlichen Noten
und Angeboten, mit denen Sie punkten

 

Wie war 2019 für Sie? Waren Sie mit allem zufrieden? Haben Sie schon zurückgeblickt und sich konkret gefragt: Was mache ich dieses Jahr anders? Was hat wunderbar funktioniert und wovon muss ich noch mehr machen?  Welche Ziele haben Sie 2020 und wir klar sind Ihre bisherigen Abläufe?

Kurz innezuhalten und sich zu hinterfragen, empfinde ich als sehr wichtig.
Auch wir bei .Punktgenau haben uns Ende 2019 Zeit genommen und uns gefragt: 

  1. Was lief gut? 
  2. Was müssen wir zwingend ändern und verbessern? 
  3. Was wollen wir bis Ende 2020 erreichen? 
  4. Wie genau setzen wir dies um? 

Letztens hatte ich ein Telefonat mit einer potenziellen neuen Kundin. Es ging um Ziele. Das Unternehmen gibt es seit mehr als 20 Jahren und hat sich erfolgreich am Markt etabliert. Ziele? Gab und gibt es nicht. Doch bekannt ist, dass gerade die Betreuung von Kunden zu kurz kommt: die regelmäßig bestellenden Hauptkunden werden bestens betreut, doch alle anderen fallen aufgrund Zeitmangels hinten runter. 

Idee 1: Wie handhaben Sie es mit den Zielen? 

Haben Sie sich schon mit Ihren Zielen für 2020 befasst? Was genau wollen Sie erreichen? Wie gehen Sie dies an? In "4 oft unbeachtete Wege für mehr Vertrauen in Ihr Unternehmen" haben wir Ihnen schon 10 erste Fragen gegeben, die Sie berücksichtigen müssen, wenn Sie Aktionen planen. Doch wie können Sie Aktionen noch planvoller und strukturierter umsetzen? 

>> Nutzen Sie hierfür unsere Checkliste, die Ihnen hilft, Aktionen besser zu planen und strukturierter umzusetzen.  

Idee 2: Wünschen Sie ein neues Jahr mit persönlicher Note. 

Hand auf's Herz! Haben Sie tatsächlich mit allen aktiven Kunden in 2019 persönlich gesprochen? Wissen Sie genau, ob alle Kunden Ihre Produkte und Ihre umfangreichen Leistungen kennen? Wählen Sie 10 Kunden aus und rufen Sie diese an. 

  • Wünschen Sie persönlich ein gesundes neues Jahr. 
  • Erzählen Sie kurz, was Sie für Ihren Kunden verbessert haben. Welche neuen Produkte und/oder Dienstleistungen es seit 2019 bei Ihnen gibt.
  • Fragen Sie konkret nach, was Ihr Kunde von Ihnen erwartet und sich besser wünscht. 
  • Bedanken Sie sich danach mit einer Email. Oder versenden Sie einen Dankesbrief und legen Sie Gummibärchen oder auch eine kleine Tafel Schokolade bei. Wenn Sie Ihre Handschrift nicht mögen, dann fragen Sie Kollegen/Mitarbeiter. Oder drucken Sie diesen aus und kleben einen PostIt mit einem kurzen handschriftlichen Gruß darauf. 

Ja, wir wissen, das macht Arbeit!  Allerdings werden Sie wertvolle Informationen erhalten.  
Ihr Kunde wird sicher bei dem nächsten Bedarf auf Sie zukommen. Und: Sie stechen heraus.

Idee 3: Fragen Sie genauer, damit Sie bessere Angebote unterbreiten können. 

Haben Sie bereits Referenzen oder auch Testimonials? Wie verwenden Sie diese? In Flyern, Newslettern, auf Ihrer Homepage? Warum Ihre Kunden Ihnen vertrauen, können Interessenten und neue Kunden so besser verstehen.  Wir verwenden hier gern Vorher/Nachher-Bilder. Fragen Sie hierfür Ihre Kunden:

  • Wofür haben Sie eine konkrete Lösung gesucht?
  • Wofür genau setzen Sie unser Produkt ein? 
  • Was hat sich durch den Einsatz unserer Produkte für Sie verändert? 

 Schreiben Sie nun aus den Informationen Ihres Kunden ein Zitat. Auf welche Ihrer Anwendungen passt es genau? Beschreiben Sie es. Halten Sie das Zitat kurz. Empfohlen sind 2 bis 3 Sätze. Informieren Sie Ihren Kunden, wie Sie dieses verwenden. Sagen Sie auch, wo Sie es veröffentlichen werden. Lassen Sie es sich nochmals bestätigen.  Ein Testimonial sollte mindestens Vor- und Nachname sowie Name und Ort des Kunden enthalten. Ein Foto und/oder das Kunden-Logo sorgen für noch mehr Vertrauen.

Zum Weiterlesen empfehlen wir:  https://blog.hubspot.de/marketing/effektive-testimonials oder https://www.passion-profit.com/testimonials-die-ideale-kunden-anziehen/.

Sie benötigen Referenzen und wollen erfahren, wie wir Sie unterstützen können?
Dann suchen Sie sich einen für Sie passenden Termin aus, rufen Sie uns an: 03641 3504040 oder schreiben Sie eine Email an punktgenau@dauerkunden.de
 - so wie es für Sie am Einfachsten ist.

Idee 4: Angebotsnachverfolgung

Gehören Sie zu den Unternehmen, die nur die sinnvollsten Anfragen beantworten?
Oder beantworten Sie alle Anfragen? Prüfen Sie, wer Sie anfragt? Hinterfragen Sie genauer, wenn Ihnen etwas unklar in der Anfrage erscheint? Und wie schnell beantworten Sie die Anfragen? 

Bei einem unserer Kunden gibt es die interne Vorgabe, dass Angebote innerhalb von 24 Stunden nach Anfrage erfolgen. Meist wird dies so umgesetzt. Doch sobald es kniffelig wird, bestimmte Eckdaten fehlen, unklar ist, können wir dies überhaupt, bleibt die Anfrage liegen. Legen Sie einen klaren Ablauf fest! 

  1. Wenn Sie eine Anfrage erhalten: Wie schnell erhält Ihr Kunde/Kontakt ein  Angebot. 
  2. Wer ruft an, wenn es konkrete Rückfragen gibt? 
  3. Was passiert, wenn Ihr/e Mitarbeiter/in außer Haus ist? Wer kümmert sich?
  4. Für Ihr Angebot benötigen Sie noch eine Zuarbeit Ihres Lieferanten. Wie informieren Sie Ihren Kunden? 
  5. Wie versenden Sie das Angebot? Als Email? Erhält Ihr Kunde weitere Informationen in der Anlage? Erstellen Sie eine Vorlage, die alle nutzen und je nach Kunde personalisieren. 
  6. Wann rufen Sie nach? Was konkret möchten Sie in diesem Telefonat zusätzlich herausfinden? 
  7. Erstellen Sie eine Vorlage, falls Sie Ihren Kontakt nicht erreichen. 
  8. Erinnern Sie 3 Wochen später an Ihre Email, falls Sie noch keine Antwort erhalten haben. 
  9. Sie erhalten den Auftrag. Herzlichen Glückwunsch. Bestätigen Sie diesen innerhalb von 24 Stunden und sagen Sie Danke. 

Es gibt so viele kleine Dinge, mit denen Sie sich besser, als Ihre Mitbewerber, um Ihre Kunden kümmern können. Und ja, alle haben viel um die Ohren. Doch wenn Sie Ihre Kunden fragen, erhalten Sie auch Antworten. 

In diesem Sinne:  Einen guten Start in das neue Jahr und vergessen Sie Ihre Checkliste nicht 
Beatrice Postleb

Jetzt Checkliste holen!


... damit auch Sie Aktionen besser planen und strukturierter umsetzen können.